Mehr über Walhalla

Der universelle Schießstand

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf ist attraktiv für Neonazis.
Hier einer aus dem Kyffhäuserkreis beim Verletzen der StVO in Cölbe bei Marburg am 8.10.2006.
Nazi Walhalla
Walhalla heißt das Jenseits germanischer Krieger.


Leichenfolge, Fahnenführung und Scheibenschießen

Kyffhäuserkameradschaft Meiningsen

Im Kyffhäuser Gebirge schläft unser alter Kaiser (Barbarossa, nicht Wilhelm). Sobald er erwacht, wird das Deutsche Reich in voller Größe auferstehen. Die Niederlande, Schweiz, Österreich, Böhmen und der größte Teil des Balkans sind sowieso alter kaiserlicher Besitz. Und von Dänemark, Belgien, Frankreich, Italien, Mähren, Polen und den baltischen Staaten wird auch nicht viel übrig bleiben.

Rechts die Krieger im Kyffhäuserbund der Kameradschaft Meiningsen. Links im Bild das Eiserne Kreuz, oben rechts von der Mitte Schwarz-Weiß-Rot, Ausdrucksformen rechten Gedankenguts, das auch und besonders bei Neonazis Anklang findet.

Kyffhäuser Lingam Das Symbol der Kyffhäuser ist indes kein Hakenkreuz, sondern das älteste männliche Herrschaftszeichen überhaupt, das alt-indische Lingam, aber modernisiert, da oben drauf ein Präservativ sitzt.

Die Oberorganisation der Kyffhäuserkameradschaften heißt Kyffhäuserbund. Ulla Jelpke charakterisiert ihn so:

Die größten Verbände sind mehr nationalkonservativ orientiert und d.h.: sie sind Ansprechpartner für Konservative UND Faschisten und fungieren in diesem Sinne als Scharnier. Dazu gehören der Kyffhäuserbund (100.000), der Bayerische Soldatenbund (80.000) und der Kameradenkreis der Gebirgstruppe (6000). ... Der Kyffhäuser etwa würdigt die Leistungen der deutschen Soldaten in Vergangenheit und Gegenwart. Er bekennt sich bis heute zum Vorsitzenden des NS-Reichskriegerbundes, dem SS-General Wilhelm Reinhard, der über den Zweiten Weltkrieg urteilte: "Deutschland war im Krieg um Tod und Leben und jeder musste auf seinem Platze seine Schuldigkeit tun, so gut er konnte."

Wäre das richtig, müssten jetzt alle Deutschen tot sein. Denn Deutschland hat den Zweiten Weltkrieg verloren, und zwar wegen solcher Typen wie SS-Reinhard.

Mit Leichen haben Kyffhäuser Kameradschaften viel zu schaffen. Früher wurde toten Kameraden bei ihrem Weg auf den Friedhof gefolgt. Damit das Ganze was hermachte, wurden dabei Fahnen geführt. Womit sich Kyffhäuser Kameradschaften jetzt beschäftigen, wissen wir aus dem nahen Josbach:


Kameradschaft der Kyffhäuser hält Rückschau

Neuer Schießstand entsteht in Eigenleistung

Kürzlich führte die Kyffhäuserkameradschaft Josbach ihre turnusgemäße Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Josbach durch.

Dabei konnte der Schießwart Erwin Dewald über gute Wettkampfergebnisse auf Kreis- und Landesebene berichten; insbesondere die Jugendmannschaften taten sich dabei durch hervorragende Ergebnisse hervor. Einen Schwerpunkt im Bericht des Kameradschaftsvorsitzenden Hans-Joachim Jünger nahm der Bau des Faustfeuerwaffenschießstandes ein. Nachdem im auslaufenden Jahr der größte Teil der Arbeiten erledigt werden konnte, steht nunmehr die Fertigung mit Herrichtung der Außenanlagen und restlichem Innenausbau an. ...

Die anschließenden Vorstandswahlen, die in der Mehrzahl zur Wiederwahl der bisherigen Amtsinhaber führten, ergaben folgendes Bild: Vorsitzender Hans-Joachim Jünger, ... Schießwart Erwin Dewald, stellvertretender Schießwart Dominik Jünger, ... Vergnügungsausschuss V.Kuche, H.Trexler, H.Heckeroth.

Für seine hervorragenden und langjährigen Leistungen als Schießwart und insbesondere auch wegen des erfolgreichen Aufbaus der Jugendgruppe wurde Erwin Dewald das Sportschützenverdienstabzeichen in Bronze des Kyffhäuserbundes verliehen. ...

Lob und Anerkennung für vorbildlichen Einsatz beim Schießstandbau (mit je weit über 100 Stunden Arbeitsleistung) wurde den Kameraden Erwin Dewald, ..., Hans-Joachim Jünger, ... ausgesprochen.

Quelle: Anzeiger extra 21.3.2001, grammatikalische und orthografische Fehler korrigiert.

An dieser Stelle war ein Bild der Kyffhäuserkameradschaft Fellinghausen zu sehen, auf dem ein fetter, etwa sechsjähriger Junge am Abzug eines Gewehrs fingerte: http://www.kk-fellinghausen.de/assets/images/Hannes.JPG Die Kyffhäuserkameradschaft hat das Bild selbst aus dem Internet genommen. Ich hatte es nur verlinkt.

1955 wurde am Kyffhäuser ein Höhlenkultraum entdeckt. Er enthielt sechzig zerstückelte Skelette verkrüppelter Jugendlicher aus der Zeit 2000 v.Chr..
Bild links: Ist es o.k. kleine Kinder an Schusswaffen herumfingern zu lassen? Wäre es nicht gesünder dem Dickerchen mit Rennen, Hüpfen und Purzeln etwas echte Bewegung zu verordnen, damit nicht auch er verkrüppelt?

Die Kyffhäuser Kameradschaften bieten ihren Kameraden billige Gelegenheiten an Schusswaffen heranzukommen und sie quasi legal zu gebrauchen.

Der Schießstand der Kyffhäuser-Kameradschaft Nordsteimke gemahnt an ein Krematorium in Auschwitz.

An dieser Stelle war der Schießstand der Kyffhäuser-Kameradschaft Nordsteimke zu sehen. Zwei halbrunde, dunkle Löcher nebeneinander, unmittelbar davor zwei längliche Bänke: http://freenet-homepage.de/nordsteimke/Bilder/Schiessstand/Bild008.jpg. Die Kyffhäuserkameradschaft hat das Bild selbst aus dem Internet genommen. Ich hatte es nur verlinkt.
Der Tod ist nahe.

Die zugehörigen Kyffhäuser-Königinnen (Schützenköniginnen):

An dieser Stelle waren die Damen der Kyffhäuser-Kameradschaft Nordsteimke zu sehen. Sie hielten gemeinsam eine große Flinte und waren mit etlichen Kyffhäuser-Orden bestückt. Die Damen waren nicht mehr ganz jung. Sie waren mit Plissee-Röcken und dergleichen bekleidet. Die Dame im Zentrum des Bildes war bärenstark: http://freenet-homepage.de/nordsteimke/Damen1.jpeg. Das Bild erregte den Wunsch nach Polen auszuwandern. Unvergleichlich ist der Polin Reiz. Die Kyffhäuserkameradschaft hat das Bild selbst aus dem Internet genommen. Ich hatte es nur verlinkt.
Deutsche Dichter! Lobsinget die Schönheit der Deutschen Frau!

Wer schießen kann, braucht Bildung nicht. Eine E-Mail des 3.Schießwarts:


Betreff: Verbesserung zur Homepage

Sehr geehrter Herr Dr. Ulrich Brosa,

mit entsetzen bin ich durch Zufall über Ihre Homepage http://www.althand.de/ und Bildern aus unserer Kameradschaft, sowie Kommentaren, die zur Schlussfolgerung haben könnten, dass der Kyffhäuserbund politisch rechts orientiert ist gestoßen.

Ich fordere Sie hiermit auf die Kommentare / den Bericht über unsere Kameradschaft, sowie die Bilder umgehend zu löschen!

MfG
Marcel Werner
- Jugendwart und 3. Schießwart der Kyffhäuser-Kameradschaft Nordsteimke -

Quelle: from [91.186.60.162] (helo=silverkane) by smtp05.web.de, 24 Aug 2009 21:30:46 +0200

Der schießfreudigen Jugend ist 3.Schießwart M.Werner gewiss ein feuriges Vorbild.

Gelöscht habe ich natürlich nichts. Mein Interesse ist eine möglichst umfassende Berichterstattung über Kyffhäuser-Kameradschaften.


Von den westdeutschen Vereinen, die fast alle einen rechtsradikalen Schlag haben, sind die Schützenvereine die rechtsextremsten. Viel zu selten kommt das heraus. Ausnahme: der Schützenkönig von Maumke.

Den Landkreis Marburg-Biedenkopf versteht man am besten, wenn man ihn als universellen Scheißstand begreift. Die Begeisterung für Schießsport und Faustfeuerwaffen kennt keine Grenzen. Jedermann ist zum Schießwart geboren. Es ist ein Mordsspaß aus fahrenden Autos zu schießen. Ortsschilder und Wegweisungen sind als Zielscheiben beliebt. Wir dürfen vier Volltreffer bewundern.

Marburg Lahnberge
Panoramastraße bei Marburg April 1999.

Noch mehr Spaß macht das Zerschießen von Spiegeln, weil es dabei knallt UND klirrt.

Bauerbach bei Marburg
Bauerbach Juli 2000.

Gern geballert wird bei Dorf-Discos. Die so genannte Musik übertönt das Krachen der Waffen.


Kleinkalibergeschoß durchschlug Fenster

Rauischholzhausen (pm). In der Nacht zum 10. Mai durchschlug ein Kleinkalibergeschoß das Wohnzimmerfenster eines Hauses in der Höingerstraße ... Zur Tatzeit fand in der Nähe eine Discoveranstaltung statt. Wegen der lauten Musik hörte vermutlich niemand den Einschlag des Geschosses ...

Quelle: MAZ 13.5.1998

Rauischholzhausen gehört zum Landkreis Marburg-Biedenkopf. Erfurt ist auch nicht weit.


Robert Steinhäuser

Auf der Suche nach dem finalen Triumph

Wer war Robert Steinhäuser, der junge Mann, der am 26. April 2002 im Erfurter Gutenberggymnasium sechzehn Personen erschoß? ... Havanna im Mundwinkel, Whiskey in der Hand ... und sagte: "Dich erledige ich." ... Das Lernen führte nicht zum Erfolg. Im Zeugnis stand am Ende der elften Klasse im Sommer 2000 fünfmal eine Fünf und zweimal eine Sechs. Informatik: "ungenügend". ... Im Herbst 2000 begann Steinhäuser die elfte Klasse von neuem, und er trat in den Schützenverein "Domblick" ein.

Quelle: FAZ 1. April 2004

In Landkreis gibt es vermutlich mehr Schusswaffen als Einwohner/innen. Im angetrunkenen Zustand prahlt fast jeder Einheimischer Besitzer mehrerer Kanonen zu sein.


Steffenberg:

Wegen diversen Verstößen nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz und dem Waffengesetz ermittelt derzeit die Kriminalpolizei Marburg gegen einen 41-Jährigen aus Steffenberg. ... In der Wohnung beschlagnahmten die Kriminalbeamten 24 Schusswaffen unterschiedlichster Art, diverse Waffenteile und Munition. Unter den Waffen befinden sich Maschinenpistolen- und Gewehre, Karabiner und Pistolen. Teilweise stammen die Gegenstände aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Mann, der bisher polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten ist, will eigenen Angaben zufolge die größtenteils funktionsfähigen Waffen aus Sammelleidenschaft und zum eigenen Schutz erworben haben.

Quelle: Polizeimitteilung Marburg-Biedenkopf 21.9.2006

mit Luftgewehr zerschossener Baum mit Luftgewehr zerschossener Baum 2007

Es war übel genug dieser Buche im Stadtallendorfer Herrenwald das dämliche Schild "Klimmzüge" aufzuschrauben. Gipfel des Schwachsinns aber war den Baum als Zielscheibe zu missbrauchen. Mit einem Luftgewehr wurde mindestens fünfzigfach seine Borke durchschlagen und sein Kambium verletzt. In der Mitte ist die Stelle zu sehen, auf die gezielt wurde. Dieselbe Stelle ist links im unteren Drittel des Stamms zu erkennen. Die Fotos links und in der Mitte wurden im Januar 2007 gemacht, das Foto rechts im August 2009. Die Wunden des Baums sind bis heute nicht verheilt.


Lieblingsbeschäftigung blödsinniger Jugendlicher in hessischen Dörfern ist das Schießen mit Kartoffelkanonen. Als Projektile werden meistens Kartoffeln verwendet. Nichtsdestoweniger kann man damit Leute töten. Eine Kartoffelkanone gibt ihrem Geschoss etwa fünfzigmal mehr Energie als ein Luftgewehr.

Das Movie links stammt aus Amöneburg und wurde 2007 aufgenommen. Es zeigt einheimische Jugendliche beim Ballern mit einer Kartoffelkanone.

Auch Brandstiftung wird fleißig geübt. Das Movie links zeigt einheimische Jugendliche beim Schmeißen eines Molotow-Cocktails. Trotz der schlechten Filmqualität ist die Stelle, wo es geschah, ersichtlich: der Parkplatz Lichtenhain am Nordhang der Amöneburg - direkt am Naturschutzgebiet.

Dergleichen ist alles andere als selten. Vielmehr ist es der Normalfall, wie ähnliche Filme des Amöneburger Youtube-Nutzers Flowenarzt vorführen. Auch andere lustige Berger haben Brandstiftungsvideos zu Youtube hochgeladen; eines vom 28.1.2008 spielt auf dem Spielplatz am Südhang der Amöneburg - mitten im Naturschutzgebiet.

Charakteristisch in der Flowenarzt-Serie ist noch ein Movie von einem Besäufnis. Zu sehen ist außer den Hälsen der Bierflaschen nicht viel, zu hören aber um so mehr. Man kann sich vorstellen, wie gemütlich es in Amöneburg beim Kirchweihfest zugeht. Flowenarzt, gesprochen Flauenarzt, hat sich mit seinem Pseudonym als Fan des Porno-Rappers Frauenarzt geoutet:

drogen und ficken (4x)

teilen macht spaß
Günni gib mir mal die hure
ich will da mal was testen
und zwar die mokka stube
In einem Dorf wie Amöneburg ist das natürlich ungeheuer aufregend und spannend.



Amok in Winnenden

Albertville-Realschule in der schwäbischen Kleinstadt Winnenden nordöstlich von Stuttgart: ... Ein früherer Mitschüler geht während des Unterrichts gezielt in zwei Klassenräume und beginnt, wortlos um sich zu schießen. Am Ende des Amoklaufs sind 16 Menschen tot, darunter neun Schüler und der Täter selbst. ... Der Vater ist Mitglied in einem Schützenverein und besitzt deshalb legal 16 Schusswaffen. Eine davon können die Beamten bei einer Hausdurchsuchung des Elternhauses nicht finden.

Quelle: Focus 13.3.2009

Eine besondere Gefahr in den heimischen Dörfern stellen streunende Kinder mit Schusswaffen dar.


Kater verliert Auge durch Luftgewehrkugel

Fronhausen. ... Der hellbraune, weiß gemusterte Vierbeiner kam am Samstag, den 13. Juni 2009 gegen 08.30 Uhr nach seinem nächtlichen Ausgang nach Hause in die Straße Stollberg. Sein linkes Auge war ganz offensichtlich schwer verletzt. ... Der Arzt operierte das nicht zu rettende Auge heraus. An das Projektil kam er nicht heran, weil es zu tief steckte. ... Der Kater Leo ist kastriert und bewegt sich nach Angaben seiner Besitzer eigentlich in einem Umkreis von 200 Metern rund ums Haus, das heißt mitten im Dorf und nicht am Waldrand! ... Bei den Befragungen kam heraus, dass am 24.Juni gegen 16 Uhr in Fronhausen "Kinder" im Alter von 11 oder 12 Jahren angeblich mit Waffen im Ort herumliefen. ...

Quelle: Polizeimitteilung Marburg-Biedenkopf 30.6.2009

Schüsse im Wald oder am Waldrand findet die Polizei nicht beanstandenswert.


Auf Kater geschossen

Kirchhain/Langenstein ... Ein 17-jähriger Kater wurde dieser Tage Opfer einer Tierquälerei. Alarmiert durch sein verändertes Verhalten brachten Röntgenbilder die Quälerei ans Tageslicht. Das Tier war mit einem Luftgewehr beschossen worden, eine Kugel steckte noch.

Quelle: MAZ 13.10.2010

Luftgewehre sind Kinderkram. Echte Männer, besonders wenn sie beim Bund gedient haben, besitzen echte Waffen.


Waffenlager bei Ex-Soldat

Ein ganzes Arsenal verschiedener Waffen hat ein 44 Jahre alter Ex-Soldat in seinem Keller in Immenhausen bei Kassel gehortet. In unverschlossenen Kisten fanden Polizisten bei der Durchsuchung des Hauses bereits am Dienstag mehrere Gewehre, Revolver mit Munition, eine Panzermine, Handgranaten sowie selbst gebaute Sprengsätze oder Sprengstoff.

Quelle: OP-Online 26.3.2010


Mehr über Walhalla - Kennwort der Neonazi-Szene

zur Vereinsauswahl

zurück in die Heimat