Mehr über Ernst Moritz Arndt

Jugendclub Langenstein = Neonazi-Laden

LONSDALE, Devil88, Jägermeister, Wehrmachtstristan, Antisemit Arndt, Böhse Onkelz, Panzer-Topper, Kopfjäger, Alkoholismus, Gewaltfantasien, sexuelle Verirrungen und mehr

In Hessen hat fast jedes Dorf mindestens einen Neonazi-Verein. Genauer wäre allerdings zu schreiben: Die Neonazis haben die Dörfer. Das ist in Langenstein, einem Dorf, das zu Kirchhain gehört, nicht anders. Dort verwöhnt der Jugendclub Langenstein seine Kundschaft mit einem reichen Sortiment an Neonazi-Symbolen. Die hier präsentierte Weltnetz-Seite wurde von Google am 28.9.2006 aufgezeichnet und als Beweis gesichert.

Schon das Banner im Header stellt klar: Hier herrschen Neonazis, die den Sinn ihres Lebens im Alkohol gefunden haben.

LONSDALE-Imitat

Die Sucht zeigt sich in den Bierflaschen und im Vereinslokal mit der Licher-Bier-Werbung. Dass man im Jugendclub Langenstein theutsch fühlt, offenbart die National-Flagge im Hintergrund. JCL in Netz spielt auf Weltnetz an, das Neonazi-Wort für Internet.

LONSDALE-Logo Das Langenstein-Jugendclub-Logo ist von LONSDALE geklaut. Die Ausrede, man finde die T-Hemden dieser Firma gut, ist hier völlig unglaubwürdig, weil es auf der Weltnetz-Seite des JCL nicht um Kleidung geht. Das Langenstein-Jugendclub-Logo ist ein unmissverständliches Bekenntnis zur NSDAP.

CONSDAPLE-Logo Originell sind Nazis nicht. Geklaute LONSDALE-Logos gehören zu ihrer Standardausrüstung um hinterfotzig das Nazitum zu bejubeln. CONSDAPLE-T-Hemden wurden speziell von und für Neonazis gemacht. NSDAP erscheint diesmal komplett. Das englische Wort für Polizeibeamter ist "Constable" mit "t" und "b".

Club88-Logo Die Neonazis vom Club 88 in Neumünster haben desgleichen den LONSDALE-Trick drauf. 88 The very last RESORT bedeutet "Heil Hitler - die allerletzte Zuflucht".
Wer nicht weiß, was der Club 88 ist, kann einen Internet-Robot danach suchen lassen oder den Club 88 in Rosa bewundern.


Auf 88 können auch die Zecher vom Jugendclub Langenstein nicht verzichten. Schaut man sich dessen gesicherte Weltnetz-Seite an, findet man links:

Neustes Mitglied: 
Devil88
also "Satan Heil Hitler!". In den Dörfern zwischen Amöneburg, Kirchhain und Stadtallendorf - mit Zentrum in Niederklein - machen sich nationalsozialistische Satanisten zu schaffen. An geheimen Stellen wird gefackelt. Zur Abhärtung werden erstmal Tiere gequält.


Innige Verbindungen zwischen Alkoholismus und Nationalsozialismus enthüllt der Quelltext des JCL.
Um den Quelltext zu lesen, zeigt man mit der Maus auf den Text (nicht auf die Bilder) der gesicherten Weltnetz-Seite, drückt auf die rechte Maustaste und wählt "Quelltext" oder "Source" aus.
Oben im Quelltext steht:

<META NAME="KEYWORDS" CONTENT="Jugendclub, Langenstein, jugendclub, langenstein, termine, Termine, Forum, forum, Spass, spass, saufen, trinken, grillen, musik, Musik, Party, party, jugend, Jugend, Freunde, freunde, bier, Bier,
Beck`s, Jägermeister, Alkohol, alkohol, alki, Höingen, Spaß, spaß, besoffen, betrunken, voll, Fest, Feste, Discoabend, discoabend, blau, Bilder, pics, bilder, partys, Partys, Bacardi, Krombacher, Licher, Veltins, Vickkühler">
Drastisch ist die Erwähnung von Jägermeister, ein Nazi-Kennwort. Die KEYWORDS klären darüber auf, dass der Jugendclub Langenstein schon deswegen gemeingefährlich ist, weil er den Alkoholismus fördert. Der Bürgermeister von Kirchhain und der Ortsvorsteher von Langenstein müssen sich fragen lassen, warum sie Derartiges dulden.


Wehrmacht Unteroffizier Ein Obermacker vom JCL hat sich das Pseudonym Tristan zugelegt. Tristan gibt sich schneidig mit den Schulterklappen eines Unteroffiziers der Wehrmacht und der Wehrmachtsfeldmütze M43.
Tristan ist zu finden, indem man auf der gesicherten Weltnetz-Seite links BST-Mardorf anklickt.

Tristan begeistert sich für folgenden Wahlspruch:

  Der Gott der Eisen wachsen ließ,der wollte keine Knechte
Tristan ist ein Blödmann. Es waren Bakterien, welche die abbaubaren Eisenvorkommen wachsen ließen. Wäre Tristan Kreationist, könnte er allenfalls singen:
  Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte anaerobe Bakterien!
Indes ist der Quatsch mit dem Eisen-wachsen-lassenden Gott nicht auf Tristans Mist gewachsen. Der Unfug stammt von dem vaterländischen Dichter und Denker Ernst Moritz Arndt. Arndt war schäumender Antisemit, Rassist und Fremdenfresser:
"Man sollte die Einfuhr der Juden mit ihrem Schmutz und ihrer Pest verbieten."
und
"Die Juden als Juden passen nicht in diese Welt und in diese Staaten hinein, und darum will ich nicht, daß sie auf eine ungebührliche Weise in Deutschland vermehrt werden. Ich will es aber auch deswegen nicht, weil sie ein durchaus fremdes Volk sind und weil ich den germanischen Stamm so sehr als möglich von fremdartigen Bestandteilen rein zu erhalten wünsche."
Das also ist Tristans Vorbild.


Die Gesänge des Ernst Moritz Arndt bilden bevorzugtes Liedgut einheimischer Gesangvereine. Arndts Unfug mit dem Eisen-wachsen-lassenden Gott setzt sich so fort:

O Deutschland heil'ges Vaterland,
o deutsche Lieb' und Treue!
Du hohes Land, du schönes Land,
wir schwören dir aufs Neue:
Dem Buben und dem Knecht die Acht,
der speise Kräh'n und Raben!
So ziehen wir aus zur Hermannsschlacht
und wollen Rache haben.
Der Text ist durchsetzt mit nationalistischen Gewaltfantasien.
E.M.Arndt ist Urahn der Böhsen Onkelz:
Deutschland den Deutschen,
jetzt ist ein Aufruhr in unserem Land
...
gegen Euch und Eure Kanakenwelt.
und
Dr. Martens Beat, Dr. Martens Beat,
der Klang einer Stahlkappe, die Dich in der Fresse trifft.
Wenn eine Stahlkappe Dir in die Rippe knallt,
und Du glaubst Dein Ende käme bald,
dann fürchte Dich vor diesem Klang.
Doc Martens heißen die bei Neonazis beliebten Stiefel mit Stahlkappen in den Spitzen.


Selbstverständlich sind die Mitglieder des JCL Fans der berüchtigt rechtsradikalen Onkelz. Die JCL-Weltnetz-Seite zum Onkelz-Abschiedskonzert ist als Beweismittel gesichert worden. Eine Durchsicht ergibt:


Ich bin auf die Weltnetz-Seiten des JCL gekommen, weil der Berger-88-Gründer C.A., genannt Dirigent, dort Reklame für mich gemacht hat. Der Jugendclub Langenstein hat seine unerfreulichen, teilweise strafrechtlich relevanten Erzeugnisse monate- oder gar jahrelang vorgezeigt. Als dieser Bericht erschien, brach im JCL Panik aus. Die Devils 88 haben auf ihren Weltnetz-Seiten gelöscht wie die wilden Teufel. Das wird nichts nützen. Selbstverständlich wurden nicht nur von mir Beweise gesichert. Der Jugendclub Langenstein ist eine Gefahr für die Öffentlichkeit und für die Jugend besonders.


NPD Rostock LONSDALE-Trick bei der NPD-Demonstration in Rostock am 1.5.2006.
Quelle: Tagesspiegel vom 2.10.2006

Was ist das Gemeinsame in Mecklenburg-Vorpommern und Hessen? Überall machen alkoholsüchtige Neonazis die Ortschaften kaputt. Was ist der Unterschied zwischen den neuen und den alten Bundesländern? In den alten Ländern wird routinierter gelogen als in den neuen. Beispielsweise hat der hessische Polizeiminister Volker Bouffier in abenteuerlich falschen Verfassungsschutzberichten behauptet, Rechtsextremismus sei kein nennenswertes Problem in Hessen. Es ist die Verlogenheit, die den Nationalsozialismus fördert wie nichts sonst.


Ernst Moritz Arndt

6.3.2009 Marburger Neue Zeitung: In der Neustädter Ernst-Moritz-Arndt-Kaserne hat ein betrunkener Hauptfeldwebel mehrere Rekruten verprügelt.
[...] Der Hauptfeldwebel, der derzeit eine Berufsausbildung zum Zollbeamten macht, war am Ende seiner Dienstzeit im September 2007 noch einmal in die Neustädter Ernst-Moritz-Arndt Kaserne gekommen [...] Im Verlauf des Abends tranken die Soldaten so viel Alkohol, dass vor allem der [...] Hauptfeldwebel die Kontrolle über sich verlor. Dabei habe er einem Soldaten in die Genitalien getreten. Nachdem dieser auf dem Boden lag, habe ihn der Hauptfeldwebel dann am Ohr gezogen und in den Mund gefasst, um ihn vom Boden hochzuziehen. Einen anderen Beteiligten hatte er ins Gesicht geschlagen [...] Ein weiterer Soldat filmte den Vorgang mit seinem Handy [...]

17.7.2009 Spiegel: Greifswalder Ernst-Moritz-Arndt-Universität soll umbenannt werden.

zum Nazi-Menü

zurück in die Heimat