Die totale Entgleisung des Oberstaatsanwalts H.-J. Wölk

Eine Bemerkung vorab: Der von Wölk genannte Christoph Achenbach, bekannt geworden als Vorstandsvorsitzender der Karstadt-Quelle AG, hat mir KEINE Morddrohungen geschickt. Achenbach hat sich NICHT an den Neonazi-Umtrieben in und um Amöneburg beteiligt. Ich habe KEINE Anzeige gegen Achenbach erstattet. Die Benennung ist eine von vielen Abwegigkeiten des OStA Wölk.

woelk1.jpg woelk2.jpg

zurück in die Heimat